Der Rhodesian Ridgeback

Der Rhodesian Ridgeback stammt ursprünglich aus dem südlichen Afrika.

Er wird oft als Löwenhund bezeichnet, weil er in seiner Heimat zur Jagd auf Löwen verwendet wurde.

Die Aufgabe der jagenden Hunde war allerdings nur, den Löwen aufzuspüren und zu stellen.

Die Hunde versuchten den Löwen am Ausbrechen zu hindern bis die Jäger zur Stelle waren.

Niemals haben diese Hunde mit Löwen gekämpft!!!!!

Schnelligkeit und Wendigkeit spielten dabei eine große Rolle, um den Angriffen der Großkatze auszuweichen.

Dies sind wesentliche Charakterzüge, die sich bis zum heutigen Tag erhalten haben.

Erhaben, intelligent, Fremden gegenüber zurückhaltend, jedoch ohne Anzeichen von Aggressivität oder Scheue, sind Wesenseigentschaften.

Das wichtigste Erkennungsmerkmal der Rasse ist natürlich der "Ridge"!

So bezeichnet man seinen Kamm auf dem Rücken, dessen Haare entgegengesetzt gerichtet wachsen.

Dem Ridge verdankt der Rhodesian Ridgeback seinen Namen.

Der Ridge wird als "Laune der Natur" angesehen!

Der Rückenkamm wird lediglich durch ein dominantes Gen vererbt.